ADG-Webinar: Relevanz von bestehenden Gefährdungs- beurteilungen und einem Pandemieplan

Online (ST0121-289)

Diese Veranstaltung richtet sich an

Vorstände, Führungskräfte, Spezialisten aus dem Personalbereich und Betriebsräte

Arbeiten im Corona „Hot-Spot"

Gerade jetzt muss die richtige Durchführung geeigneter Arbeitsschutzmaßnahmen auf Platz 1 der Aktivitätenliste gestellt werden. Angesichts großer Haftungsfallen des Arbeitgebers soll in diesem Webinar konkret aufgezeigt werden, wie ergänzende Gefährdungsbeurteilungen richtig erstellt werden. Welches die inhaltlichen Fallstricke bei der Ausarbeitung eines vollständigen Hygiene- und Pandemieplans sind und schließlich wie die gesetzlich zwingend geforderten Maßnahmen rechtswirksam implementiert werden können. Hierbei werden insbesondere die individualarbeitsrechtlichen, sowie die kollektivrechtlichen Hürden und entsprechende Lösungsansätze aufgezeigt.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Regelmäßige Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung – wie wird diese in der Pandemie richtig erstellt?
  • Der Hygiene- und Pandemieplan – was ist das und warum brauchen wir solche im Betrieb?
  • Wirksame Implementierung der Arbeitsschutzmaßnahmen im Betrieb: individualarbeitsrechtliche sowie kollektivrechtliche Hürden sowie ihre Lösungsansätze

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten Handlungsempfehlungen, wie ergänzende Gefährdungsbeurteilungen erstellt werden
  • Sie kriegen aufgezeigt, wie die Ausarbeitung der Arbeitsschutzmaßnahmen erfolgt
  • Sie haben die Möglichkeit, Ihre konkreten Fragen an einen Fachexperten zu richten

Ihr Dozent:

Hendrik Muschal, fellaws — Ihr Partner für Arbeitsrecht & Datenschutz

Hendrik Muschal ist Gründungspartner von fellaws. Er ist seit 1996 Rechtsanwalt und seit 2000 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Als anerkannter und erfahrener Experte berät er bundesweit zahlreiche deutsche und internationale Mandanten verschiedenster Industrien in den Bereichen des Individualarbeitsrechts, des Betriebsverfassungsrechts, des Personalvertretungsrechts, im arbeitsrechtsbezogenen Strafrecht sowie Datenschutzrecht.