ADG-Webinar: BaFin Merkblatt zu den Geschäftsleitern gemäß KWG, ZAG und KAGB

Online (ST0620-151)

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände sowie Inhaber von Schlüsselfunktionen in Genossenschaftsbanken

Verschärfte Anforderungen an das aufsichtsrechtliche Überprüfungsverfahren – Fit and Proper-Prüfung

Am 3. Juni 2020 hat die BaFin die geplanten Änderungen zum Merkblatt für Geschäftsleiter zur Konsultation gestellt. Zielsetzung ist u.a. die Realisierung einheitlicher Anforderungen an Geschäftsleiter als Teil des Prozesses der europäischen Harmonisierung von aufsichtsrechtlichen Vorschriften.

 Aufgrund neuer Inhalte hat der Umfang des Merkblattes deutlich zugenommen. Auf die Institute kommen u.a. verschärfte Anforderungen hinsichtlich des aufsichtlichen Überprüfungsverfahrens zu (sog. Fit and Proper-Verfahren). Aber nicht nur der Vorstand steht im Fokus gestiegener Anforderungen der Aufsicht. Auch an „Inhaber von Schlüsselpositionen“ werden konkrete Anforderungen definiert. Hierzu gehören neben Vorstand und Aufsichtsräten die Bereichsleiter Risikomanagement, Compliance und Interne Revision, aber auch weitere Mitarbeiter in Schlüsselpositionen, wie zum Beispiel der Leiter Rechnungswesen sowie Leiter der internen Funktionen.

 Unter der Zuverlässigkeit wird neu auch die „Unvoreingenommenheit“ gefordert. Ebenso komplett neu ist der Abschnitt „Pflichten der Geschäftsleiter“, in dem neben der zuvor erwähnten Besetzung von Schlüsselpositionen auf die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation sowie Richtlinien und Prozesse, u.a. zu Eignung, Diversität, aber auch Schulungen, eingegangen wird. Im Anzeigewesen inkl. der Formulare sind diverse Änderungen vorgesehen.

Damit bewahrheitet sich unsere Einschätzung, die wir bereits im April 2019 im Rahmen eines ADG-Newsletter mit Ihnen geteilt hatten

(https://www.adgonline.de/news/2019/genossenschaftliche-finanzgruppe/fit-proper-eignungs-beurteilung-fuer-fuehrungskraefte-ist-dauerthema/ ).

 Nutzen Sie unsere Veranstaltung, um sich einen Überblick über die Neuerungen zu verschaffen. Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, wo Sie ansetzen müssen, wen Sie benötigen und was die ersten Schritte sind. Dabei profitieren Sie von der umfangreichen Praxiserfahrung unserer Referentin.

Hinweise:

Preis für Mitglieder der ADG/des Fördervereins:

EUR 249,--

Euro 149,-- für den zweiten Teilnehmer aus einem Haus

Euro 99,-- für den dritten und weitere Teilnehmer aus einem Haus

Preis für Nicht-Mitglieder:

EUR 315,--

Zentrale Inhalte und Neuerungen des Merkblattes zu den Geschäftsleitern

  • Anzeigepflicht und erforderliche Unterlagen
    • Absicht der Bestellung
    • Vollzug und Änderung sowie Aufgabe
    • Ausscheiden
    • Folgen bei Verletzung der Anzeigepflichten
  • Anforderungen an Geschäftsleiter
    • Fachliche Eignung
    • Zuverlässigkeit
    • Zeitliche Verfügbarkeit
    • Mandate
  • Pflichten der Geschäftsleiter
    • Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation
    • Richtlinien und Prozesse
      1. Eignung
      2. Diversität
      3. Einführung und Schulung
      4. Umgang mit Interessenkonflikten
    • Besetzung von Schlüsselfunktionen


 

  • Unser ADG-Webinar bietet Ihnen den kompakten Überblick über die zentralen Änderungen und geplanten Neuerungen.
  • Mit Colette Sternberg steht Ihnen eine ausgewiesene Expertin als Dozentin für Ihre Fragen zur Verfügung.
  • Änderungen, die nach Abschluss der Konsultationsphase noch zu grundlegenden Änderungen in den Merkblättern führen, reichen wir Ihnen im über meineADG nach.
  • Da die Themen für alle Vorstände eines Hauses eine große Relevanz besitzen, bieten wir Ihnen einen attraktiven Preis für mehrere Teilnehmer aus einem Haus an.

Colette Sternberg, prüfungsnahe Beratung und Coaching, – Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin – leitete für viele Jahre verantwortlich das Spezialistenteam Prüfung des Genossenschaftsverband e. V., das sich mit prüferischen Spezialthemen beschäftigt. Heute begleitet sie mit Ihren fundierten Kenntnissen und in der gesetzlichen Prüfung erworbenen Erfahrungen freiberuflich Banken in der fachlichen Aufbereitung und Umsetzung aufsichtsrechtlicher Spezialthemen. In Seminaren und Coachings für Aufsichtsräte und Vorstände gibt sie dieses Wissen praxisnah und greifbar weiter.