BVR-Vorstandstagung Prozesse

Seminar (ST0221-298)

Standardisierung und Automatisierung mit der Kraft der Gruppe

Standardisierung und Automatisierung von Prozessen muss immer im Rahmen der regulatorischen Vorgaben stattfinden. Dabei sind eine Vielzahl von Facetten im Spannungsfeld zwischen Effizienz und Regelkonformität zu berücksichtigen. Wie können wir uns hier bei der Gestaltung von effizienten Prozessen in der Genossenschaftlichen Finanzgruppe unterstützen? Was können wir hier kooperativ umsetzen? Wie von den Umsetzungserfahrungen anderer Unternehmen aus der Gruppe lernen?

Digitalisierung und technologische Entwicklungen ermöglichen dafür neue Vorgehensweisen. Hierbei kann jedoch nicht jedes Unternehmen neue Lösungen entwickeln. Auf der Tagung nutzen Sie die Stärke der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, um sich Inspirationen für den Umgang mit den Herausforderungen eines immer komplexeren und digitalen Umfeldes zu holen.

Die BVR Vorstandstagung Prozesse 2021 wird in Kooperation von BVR und ADG ausgerichtet. Hier erfahren Sie, wie in der FinanzGruppe zentral, aber auch dezentral in den einzelnen Häusern, Lösungen erarbeitet werden. Da Veränderung immer nur mit den Menschen funktioniert, werden wir auch einen Blick auf kulturelle Aspekte in den Unternehmen werfen.

Durch die Mischung von Vorträgen und Workshop-Sessions ist die Tagung sowohl für Banken geeignet, die Prozessmanagement bereits sehr intensiv (vor)leben, als auch für Banken, die im Prozessmanagement noch nicht über langjährige intensive Erfahrungen verfügen.




Hinweis:

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 60 Teilnehmern. Darüber hinaus sind Teilnahmen per Live-Streaming möglich.

  • Programm Tag 1 - 29.03.2021

    10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung
    Wo bietet der BVR den Genossenschaftsbanken Unterstützung im Prozessmanagement?
    Dr. Andreas Martin, BVR


    10:30 Uhr: Prüfungserfahrungen im IKS der Prozesse
    Henning Riediger, Deutsche Bundesbank


    11:15 Uhr: Kaffeepause


    11:45 Uhr: PSD Banken und ihr Verband unternehmerisch und agil - Erfolgsmodell "7+ Projekte"
    Dieter Jurgeit, Verband der PSD-Banken 
      
    12:15 Uhr: Digitalisierungsoffensive und Prozessstandards
    Vorstand, Fiducia & GAD IT AG


    12:45 Uhr: Panel-Diskussion: Balance zwischen Prüfungsanforderungen und Bankpraxis

    Dieter Jurgeit, Henning Riediger, Siegfried Mehring
    Moderation: Dr. Andreas Martin


    13:15 Uhr: Mittagspause


    14:15 Uhr: Workshops

    • One-and-done-Prozesse Marktstudie
      Thomas Peschke, CFin - Research Center for Financial Services
    • Adonis NP und GENO-BPMN
      Jan Michalek, Volksbank Weinheim
    • Prozessorientierte Ausgestaltung des Beauftragtenwesen
      Pascal Ritz, Justo Unternehmensberatung

    15:45 Uhr: Kaffeepause


    16:15 Uhr: Kultur isst Prozesse zum Frühstück
    Dr. Peter Kreuz, rebells@work

    ca. 17:45 Uhr: Ende des Tages

  • Programm Tag 2 - 30.03.2021

    08:30 Uhr: Nahezu papierlos: Effiziente Bankprozesse durch Workflowmanagementsysteme
    Jochen Wurster, PSD Bank RheinNeckarSaar


    09:00 Uhr: Ansatzpunkte beim Einsatz von RPA-Technologie – haben sich die Erwartungen erfüllt?
    Oliver Grötsch, Volksbank Stuttgart


    09:30 Uhr: Umsetzung und Implementierung RPA in der Hannoverschen Volksbank
    Marco Dierkesmann, Thomas Mühlhausen, Hannoversche Volksbank


    10:00 Uhr: Fishbowl Diskussion: Welche Möglichkeiten entwickeln sich durch die Automatisierung von Prozessen?
    Oliver Grötsch, Jochen Wurster, Marco Dierkesmann, Thomas Mühlhausen,
    Andrea Nitschke sowie Teilnehmer aus dem Plenum


    10:30 Uhr: Kaffeepause


    11:00 Uhr: Workshops

    • Eine Bank, die nicht in Prozessen denkt, wird niemals Digital
      Claudia Junker, PROCEDERA, Frank Tiefel, PSD Bank Nürnberg eG
    • Process Mining
      Martin Schwarz, CP Consultingpartner AG, Detlev Herrmann, Bremische Volksbank eG
    • Schlanke Prozesse als Wettbewerbsvorteil
      Dr. Markus Klintworth, VR Smart Finanz
    • Omnikanalvertriebsplattform – Auswirkung auf die Bankorganisation

    12:15 Uhr:  Kaffeepause


    12:30 Uhr: Die Zukunft der Arbeit – Megatrends und Tipping Points der kommenden 520 Wochen
    Lars Thomsen, Future Matters


    ca. 13:30 Uhr: Ende der Veranstaltung


  • Sie erhalten in kompakter Form aktuelle Informationen zu Umsetzungsprojekten innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe und auf Ebene von Primärbanken.
  • In den parallelen Workshop-Sessions haben Sie die Möglichkeit, die Themen auszuwählen, die für Sie aktuell Relevanz haben. Sie legen so Ihren individuellen Schwerpunkt.
  • Sie können mit Ihren Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet darüber diskutieren, wie Sie mit schlankeren, automatisierten Prozessen Ihre Kostenstruktur weiter optimieren können.
  • Im Forum soll ein intensiver fachlicher, gern auch kontroverser, Austausch im Sinne einer konstruktiven Diskussionskultur stattfinden.
  • Sie erhalten mit dem Programm einen abwechslungsreichen und inspirierenden Erfahrungsaustausch.
  • In Summe gehen Sie mit konkreten Umsetzungsideen in Ihre Häuser zurück.

Ihre Dozenten



Dieses Forum ist eine hybride Veranstaltung.
Der physische Veranstaltungsort auf Schloss Montabaur wird durch ein interaktives Live-
Streaming ergänzt.
Das hybride Format vereint die Vorteile von Präsenz- bzw. virtuellen Veranstaltungen:
- Teilnahme vor Ort
- Alternativ virtuelle Teilnahme vom Arbeitsplatz oder aus dem Home-Office
- Alle Teilnehmer können sich aktiv in den Austausch einbringen und an den
Interaktionen (Abfragen, Votings, Fragepanels) beteiligen
Unabhängig davon, für welchen Weg Sie sich entscheiden: Wir versprechen Ihnen
spannende Themen und hochkarätige Vorträge!
Bitte beachten Sie, dass die Plätze auf Schloss Montabaur begrenzt sind, um die geltenden
Abstands- und Hygiene-Regeln einzuhalten. Daher gilt: Melden Sie sich frühzeitig an, wenn
Sie das Hybrid-Forum vor Ort erleben möchten.

Dies entspricht dem Informationsstand per Juli 2020. Änderungen bleiben vorbehalten.