18. Forum Gesamtbanksteuerung

Tagung (SB119-0967)

Diese Veranstaltung richtet sich an

Führungskräfte und Spezialisten

„Drohender Banken-Burnout“ – Wie können Banksteuerer zielgerichtet eingreifen?

Genossenschaftsbanken stehen sowohl als Ganzes als auch in Bezug auf die Banksteuerung vor einem grundlegenden Umbruch. Die Ertragskraft ist bedroht und in der Folge die Existenz der Institute. Vorstände fordern von Ihren Steuerern entsprechend neue und schnelle Lösungen. Dieser Druck hinterlässt Spuren.
Die Institute, die Führung und die Mitarbeiter – gerade in der Banksteuerung – müssen vor dem drohenden „Burnout“ bewahrt werden.

Was können Sie tun?

Schützen Sie sich und Ihr Institut vor dem Burnout. Diskutieren Sie mit uns auf Basis der bekannten Entwicklungen (Niedrigzinsphase, Digitalisierung, Stresstest, etc.) die konkreten Handlungsmöglichkeiten.
Entwickeln Sie Ihre operative Banksteuerung qualitativ und zukunftssicher.

 

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen Überblick –aktuell und kompakt – über kommende Entwicklungen in der operativen Banksteuerung.
  • Sie können sich mit Fachkollegen aus dem Bundesgebiet austauschen und haben die Gelegenheit, Ihr individuelles Netzwerk zu pflegen und zu erweitern.

 

Prof. Dr. Arnd Wiedemann, ccfb - Prof. Dr. Wiedemann

Heiner Hermanns, Volksbank Rhein-Ruhr eG

Ralf Eichelbaum-Röhl, Volksbank Rhein-Ruhr eG

Prof. Dr. Volker Stein, Universität Siegen

Dr. Christoph Rübenacker, BVR

Jan Kühne, BVR Bundesverband der Deutschen

Dr. Mirco Kübler, Adjuvamus - Gesellschaft für Bankmanagement mbH

Lars Schleifer, Volksbank Mittelhessen eG

Hartmut Rinne, Genossenschaftsverband -

Markus Dokter, Volksbank Mittelhessen eG

Jörg Böttger, BMS Orga & Design GmbH

Klaus Pfeffer, DZ BANK AG

Frank Bouillon, BVR Bundesverband der Deutschen

Thorsten Schneeloch, BVR

Marius Risch, parcIT GmbH

Patrick Jackes, parcIT GmbH

Diese Themen könnten Sie auch interessieren