Digital und modular: Qualifizierungsprogramme für den Bereich Vertrieb überarbeitet

Vetrieb.JPG

Qualifizierungswege Schritt für Schritt aufeinander aufzubauen sowie digitale Lernformate mit Wissensvermittlung im Seminarraum zu verbinden: Mit diesen Zielen hat die ADG ihre Qualifizierungsprogramme für den Bereich Vertrieb überarbeitet. Die neu gestalteten Qualifizierungsprogramme starten im Jahr 2019 und bringen viele Vorteile für Vorstände, Personalverantwortliche und Führungskräfte.

Grafik_NL.jpg
Abbildung: Für Absolventen, die den Qualifizierungsweg für den Bereich Vertriebsbank durchlaufen, bietet der neue modulare Aufbau viele Vorteile: Vom Leiter KDC/KSC bis zum Leiter Vertrieb, setzen sich die einzelnen Programme aus Modulen zusammen, die an dem persönlichen Qualifizierungsstand der Teilnehmer angepasst, also verkürzt oder erweitert werden können. So müssen schon bestandene Lerneinheiten auf der nächsten Qualifizierungsstufe nicht wiederholt werden. Außerdem sparen digitale Lerneinheiten, die am Arbeitsplatz oder Zuhause absolviert werden können, wertvolle Zeit ein und befähigen zur Anwendung der Technik.

Im Bereich Vertriebsbank bietet die ADG vier maßgebliche Qualifizierungsprogramme an (siehe Abbildung). Diese Programme sind nun modular aufgebaut. Das heißt: Wer zum Beispiel das Programm „Leiter KDC/KSC“ durchlaufen hat und sich danach noch zum „Leiter Medialer Vertrieb“ weiterqualifizieren möchte, der muss keine Einheiten aus dem ersten Qualifizierungsprogramm wiederholen. Die Teilnehmer bauen auf dem auf, was sie schon zuvor gelernt haben. Je nach Qualifizierungstand des Teilnehmers müssen also nicht alle Lerneinheiten erneut durchlaufen werden, die grundsätzlich im Programm angeboten werden. Das gilt in der Folge auch für die Qualifizierung zum „Leiter Marketing“ und „Leiter Vertrieb“.

Im Rahmen der genossenschaftlichen Personalentwicklung kommt dieser modulare Aufbau allen entgegen, die sich auf ihrem persönlichen Karriereweg in der Bank Schritt für Schritt weiterqualifizieren und Zeit und Kosten sparen wollen.

Digital und im Seminarraum lernen

Weitere Vorteile für ADG-Kunden ergeben sich aus der Umarbeitung der Qualifizierungsprogramme zu sogenannten Blended-Learning-Formaten. Dabei wechseln sich digitale Lerneinheiten wie Webinare, Web-based Trainings, der Austausch mit Dozenten und anderen Teilnehmern in digitalen Communitys mit Präsenz-Lerneinheiten auf Schloss Montabaur ab. Die Teilnehmer können die digitalen Lerneinheiten vom Arbeitsplatz aus oder von Zuhause am Computer absolvieren. Auch Prüfungen können in Zukunft digital absolviert werden. Bei allen vier Qualifizierungsprogrammen sind so die Präsenztage um bis zu 50 Prozent reduziert.
Weniger Reisezeiten und Kosten, auch für Übernachtungen, sind die Folge. Die Teilnehmer fallen während der digitalen Qualifizierungseinheiten nicht am Arbeitsplatz aus. Außerdem lernen die Teilnehmer nicht nur theoretisch etwas über neue digitale Technologien, sondern können sie selbst anwenden. Sie erhalten dadurch Kompetenzen, die besonders im Vertrieb der Bank mit immer mehr digitalen Vertriebswegen und virtueller Kommunikation mit dem Kunden wichtiger werden.


Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum
Vorstandskompetenz Vertrieb
SRB119-129
Führungskräfte, Vorstände
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
04.06.2019-27.09.2019
12. Zertifizierter Leiter KDC ADG
SRB119-137
Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
13.06.2019-20.09.2019
Zertifizierter Leiter Medialer Vertrieb ADG
SRB119-138
Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
13.06.2019-14.11.2019
28. GenoPE: Steuerung Marketing
SRB119-134
Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
18.06.2019-21.11.2019
38. GenoPE: Steuerung Vertrieb
SRB119-135
Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
18.06.2019-21.11.2019

Ihre Ansprechpartnerin

Schatz_Eugenie.jpg

Eugenie Schatz

Wirtschaftspsychologin M.Sc.
Teamleiterin, Produktmanagement für: Vertriebsmanagement