Genossenschaftliche Innovationen: Neue Geschäftsmodelle der Volksbanken in Lübeck und Seesen

Wie sieht die Volksbank und Raiffeisenbank der Zukunft aus? Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft und fordert auch von Banken, sich um neue Geschäftsmodelle zu bemühen, die ihre Zukunft und die ihrer Regionen sichern. Die ADG zeigt zwei aktuelle Beispiele von Genossenschaftsbanken, die Wertschöpfung in Form von regionalen Netzwerken realisieren.

„Wertschöpfung findet heute zunehmend nicht mehr nacheinander und zeitversetzt statt, sondern in einem Geflecht ständig kommunizierender und flexibel aufeinander reagierender Einheiten“, sagt Dr. Walter Krupp von der ADG. Kooperative Wertschöpfungsnetzwerke bieten gerade auch kleinen und mittleren Unternehmen eine Chance, trotz geringer Größe der einzelnen Betriebe erfolgreich zu sein. Netzwerk- und Plattformökonomie gewinnen so auch für Regionen immer mehr an Bedeutung. „Das bietet enorm viel Potential für die Volksbanken und Raiffeisenbanken: In ihren Regionen sind sie verwurzelt und sehr gut vernetzt; sie sprechen Menschen digital und persönlich an. Und durch ihre Mitgliederverpflichtung fördern sie die Interessen der Akteure in der Region“, so Krupp weiter.

Viele Institute sind auf der Suche nach Konzepten, die ihre Alleinstellungsmerkmale mit innovativen und digitalen Geschäftsmodellen verknüpfen. Die Volksbank Lübeck eG und die Volksbank eG in Seesen gehen dabei schon neue Wege.

HanseLab der Volksbank Lübeck eG

Im HanseLab ist agiles Arbeiten möglich.

Für alle, die sich die Frage stellen, wie sie die Herausforderungen, die vor ihnen liegen, gestalten wollen, ist das HanseLab in Lübeck ein neuer Ort, um kreative Antworten zu entwickeln. Auf einer Fläche von circa 300 Quadratmetern lädt das HanseLab auf inspirierende Weise dazu ein, anders zu sein. Und zwar auf vielfältige Weise. Das Mobiliar, die Menschen, die Methoden, die Technik: Einfach alles ist darauf angelegt, miteinander in den Austausch zu gehen und neue Ideen zu entwickeln. Und zwar gemeinsam!

Dr. Michael Brandt, Vorstandsmitglied der Volksbank Lübeck eG
Olaf Tietgen, Leiter der Unternehmensentwicklung Volksbank Lübeck eG

„Ganz egal, ob als Geschäftsführer, Führungskraft, Organisations- oder Personalentwickler, verantwortungsbewusster Mitarbeiter – das HanseLab begleitet Menschen beim Lernen und Ausprobieren von agilen Arbeitsweisen, im Begreifen von Komplexität sowie im Agilwerden durch Achtsamkeit“, sagt Dr. Michael Brandt, Vorstandsmitglied der Volksbank Lübeck eG.

Weg von klassischen Bankdienstleistungen, hin zu einer neuartigen Kombination von Mensch, Raum und Methode. „Im HanseLab spielt das Thema Vernetzung eine Schlüsselrolle, wenn es um die Gestaltung von Zukunftsthemen geht“, ergänzt Olaf Tietgen, Leiter der Unternehmensentwicklung der Bank und Mit-Initiator des HanseLab. „Einer allein wird es kaum schaffen, die vielfältigen Herausforderungen zu schultern. Aus diesem Grunde beleben wir für unsere Kunden, für Lübeck und gerne auch darüber hinaus die genossenschaftliche Idee neu. Denn was einer allein nicht schafft, das vermögen bekanntlich viele!“

Seit der Eröffnung am 14. Juni 2019 bieten zwölf agile Coaches, die von der Volksbank extra für das HanseLab ausgebildet wurden, Einblicke in agile Arbeitsweisen wie Design Thinking. So sollen Unternehmen und Teams in der Hansestadt und darüber hinaus darin gestärkt werden, schnell Lösungen zu entwickeln.  

„Spontan würde man beim Buzzword Agilität sofort an Start-Ups denken. Welche Möglichkeiten sich daraus aber für etablierte Unternehmen ergeben, die diese Methoden nutzen – das ist aus meiner Sicht noch längst nicht jedem klar“, sagt Dr. Brandt. „Und genau hier setzen wir an. Für unsere Kunden und darüber hinaus für jeden, der ein Interesse daran hat, gemeinsam nach vorne zu denken.“

Volksbank eG setzt auf digitale Produkte für Firmenkunden

„Mehr Werte für Menschen“: Mit diesem Slogan wirbt die Volksbank eG mit Sitz in Seesen für die Mitgliedschaft bei ihrer Bank. Genossenschaftliche Werte wie Fairness, Transparenz und Vertrauen sind in der Organisationskultur fest verankert. In ihrem Selbstverständnis als Partner des Mittelstandes bietet die Bank nun auch digitale Produkte und Dienstleistungen für Firmenkunden in der Region an.

Der neueste Service trägt den Titel „Mein Unternehmen.Online“.  „Wir möchten die Wirtschaft mit sinnvollen Leistungen stärken“, sagt Jan Hausmann, Bereichsleiter bei der Volksbank eG. Mit Mein Unternehmen.Online“ startet die Bank für ihre Region eine einzigartige Initiative. Dabei stellt sie ihren Firmenkunden, die noch keine Online-Präsenz haben, eine Website inklusive Beratung kostengünstig zur Verfügung. „Wir wollen unsere Firmenkunden dabei unterstützten, sich auch in der digitalen Welt gut zu präsentieren. Für kleine und mittelständische Betriebe, wie zum Beispiel einen Tischlerei-Betrieb, ist eine Online-Präsenz oft noch keine Selbstverständlichkeit“, so Hausmann. Wie man eine Website erstellt und welche datenschutzrechtlichen Aspekte berücksichtigt werden müssen, das sind Fragen, mit denen sich viele Unternehmer im Alltagsgeschäft nicht beschäftigen können. Genau für diese Kundengruppe bietet „Mein Unternehmen.Online“ bedarfsgerechte Lösungen, die die Bank zusammen mit zwei Kooperationspartnern umsetzt.

Jan Hausmann stellt Firmenkunden neue Produkte der Volksbank vor.

„Dieses Geschäftsmodell ist für die Bank und die Region zum einen neu und innovativ, zum anderen baut es aber auch auf den genossenschaftlichen Werten und der Reputation der Bank als vertrauensvolle regionale Institution auf“, weiß Dr. Walter Krupp.  Weitere Projekte der Volksbank eG: Die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ und eine aktuell noch in Entwicklung befindliche Online-City-Plattform mit einem regionalen Gutscheinsystem. Mit all diesen Intiativen stellt die Bank ihren Mitgliedern sinnvolle Produkte zur Verfügung und stärkt die Region mit ihrem Engagement.

Auch Sie wollen Ihre Bank und Ihre Mitarbeiter in die Zukunft führen? Die ADG unterstützt Sie dabei mit folgenden Veranstaltungen!

Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum