ADG Business School: Interview zur Studienspezialisierung „Digital Innovation“

Infoservice-Januar-2018.jpg

Innovationen, Trends und Transformationen – das sind aktuelle Themen für Unternehmen. Auch die Studierenden der neuen Bachelor-Spezialisierung „Digital Innovation“ an der ADG Business School beschäftigen sich damit. Der erste Präsenzblock ist jetzt geschafft: Studiendirektor und Dozent Dr. Constantin Schubart gibt Einblicke in diese Spezialisierung und verrät, worauf sich die Studierenden in den kommenden Semestern freuen können.

Herr Dr. Schubart, ein kurzer Rückblick:  Wie war der erste Modulblock und was stand bei den Studierenden der Spezialisierung Digital Innovation auf der Agenda?

„Digitales Innovationsmanagement“ sowie „Digitale Trends & Trendforschung“ konnten den Studierenden im ersten Modulblock erlebbar aufzeigen, welche kreativen Möglichkeiten und Perspektiven Unternehmen besitzen. Durch die Vermittlung von innovativen Ideen wurden anwendbare Instrumente erschlossen, die die Studierenden nutzbringend in ihre Unternehmen tragen können. Besonders spannend war die Vermittlung der Modulinhalte mittels Eduscrum – einer Methode, die das Lernen und den Unterricht agiler für die Studierenden macht. Hierbei konnten die Studierenden im Team, kreativ und anwendungsorientiert Inhalte aktiv erleben.

Was ist denn das Besondere an unserer neuen Spezialisierung und wem würden Sie diese empfehlen?

Der positive und produktive Umgang mit dem wichtigen Thema „digitale Transformation“ stellt einen wesentlichen Bestandteil dieses Studiengangs dar. Die Studierenden erlernen einen konstruktiven und zukunftsweisenden Umgang mit unternehmerischen Veränderungen und können eigene Projekte verwirklichen. Dies führt zu einem Mindset, das den Studierenden erlaubt, offen und gestalterisch mit Herausforderungen infolge der zunehmenden Digitalisierung umzugehen.

Was erwartet die Studierenden in den kommenden Modulblöcken? Wie innovativ geht es weiter? 

Im nächsten Modulblock werden weitere handwerkliche Grundlagen gelegt, um eigene Ideen und Impulse verfolgen zu können. Insbesondere das Modul „Datenanalyse & Datenmanagement“ wird den Studierenden aufzeigen, welche Schätze Unternehmen teilweise besitzen, wie diese aufgedeckt und genutzt werden können. Weitere Module wie „Digitale Technologien“ und „Prinzipien der digitalen Wirtschaft“ werden die Potenziale der Digitalisierung von Unternehmen aus einer sehr erlebbaren Perspektive darlegen.

Ihr Ansprechpartnerin

Kranz_Katja_Web.jpg

Katja Kranz

Dipl.-Kauffrau (FH)
Leiterin Beratung & Vertrieb

Inhalte