Unternehmens- und Risikokultur: "Nicht Methoden und Tools gestalten Zukunft – sondern Menschen mit Prinzipien und Werten"

_MG_7877.jpg

In der Volksbank in der Ortenau eG sind wir seit vielen Jahren davon überzeugt, dass es die Menschen in unserer Bank sind, die Art und Weise wie sie denken, wie sie unser Unternehmen, dessen Zukunft und damit auch ihre eigene berufliche Zukunft sehen, die darüber entscheiden, was funktioniert und was scheitert.

Gastbeitrag von Markus Dauber

Mit der am 27. Oktober 2017 veröffentlichten 5. überarbeiteten Fassung der MaRisk hat die Bankenaufsicht das Thema „Risikokultur“ noch einmal deutlicher in den Fokus gerückt. Unser Haus betrachtet dabei den Begriff der „Risikokultur“ keineswegs als einen völlig neuen Risikomanagementansatz, sondern vielmehr als eine systematische Weiterentwicklung mit dem Ziel, auf allen Ebenen des Unternehmens „Volksbank“ ein vernünftiges (!) Risikoverhalten zu verankern. „Vernünftig“ im Sinne des Vermögens von Menschen Zusammenhänge zu erkennen, sich eigenständig ein Urteil zu bilden und die Folgen ihres Handels abzuschätzen, überschauen und verantworten zu können.

Wir haben für die Volksbank in der Ortenau eG ein Instrumentarium in Form des „Risikokultur-Checks“ entwickelt, das uns hilft, anhand von für uns wichtigen Leistungskennzahlen den Erfüllungsgrad zu analysieren und damit eine fundierte Grundlage für den Dialog in der Bank anhand zu haben. Wir sehen den Fortschritt in der Bearbeitung der kritischen Erfolgsfaktoren der Risikokultur und legen damit die Basis für die Weiterentwicklung auch dieser Dimensionen in unserer Bank! Der Risikokulturcheck umfasst die Kerndimensionen Führung, Verantwortung, Dialog, Anreizsysteme und Compliance.

Hieraus haben wir als Konsequenzen für das Management von Risikokultur in unserem Haus abgeleitet, dass es einer kontinuierlichen internen Messung und bewussten Gestaltung bedarf. Hieraus ist ein permanenter Kreislauf aus Messen, Reflektieren und Lernen entstanden.

Die Ergebnisse des Risikokulturchecks fließen in die Arbeit der Führungskräfte ein. Die zunächst analytischen Ergebnisse werden aber erst dann „lebendig“, wenn in der Gruppendiskussion konkrete Beispiele aus dem täglichen Erleben hervorgebracht und von der Gruppe engagiert reflektiert werden. Nur so entsteht eine Lern- und Kommunikationskultur, die bei der „nächsten“ Entscheidung präventiv wirkt und Intuitives im Kontext mit der Unternehmens- und Risikopolitik der Bank wirkt.

Der Risikokulturcheck bildet in unserer Volksbank einen integralen Bestandteil unseres gesamtheitlichen Risikomanagementsystems.

Alleine schon durch die regelmäßige Diskussion der Ergebnisse und das Erkennen von Verbesserungen oder aber auch Verschlechterungen, führt zu einer inhaltlich tiefgehenden Auseinandersetzung mit allen Aspekten der Risikokultur und fördert das gegenseitige Verständnis für unterschiedliche Wahrnehmungen und Einschätzungen.

Wer mehr über das Thema Risikokultur in der Volksbank in der Ortenau eG und über Praxisbeispiele aus anderen Banken erfahren will, sowie Anregungen für die Etablierung einer eigenen Risikokultur erhalten möchte, kann sich zum kostenfreien Webinar anmelden.

ADG-Veranstaltungen zum Thema Risikokultur

ZielgruppeBrancheVeranstaltungsformatDatum
Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum

Ihr Ansprechpartner

Guerntke_Axel.jpg

Axel Gürntke

Dipl.-Kaufmann / MBA
Bereichsleiter Genossenschaftliche FinanzGruppe

Über den Autor

Markus Dauber, Vorsitzender des Vorstands der Volksbank in der Ortenau eG