Digitales Lernen: Mit den ADG-Onlineformaten Zeit und Ressourcen sparen

IMG_2309.jpg

Weiterbildungen sind heute in der Arbeitswelt wichtiger denn je – vor allem im Bankenwesen, das angesichts der Digitalisierungen vor vielen Herausforderungen steht. Wie aber im ohnehin oft stressigen Arbeitsalltag noch eine Weiterbildung integrieren? Die digitalen Lernformate der ADG gestalten den Erwerb von neuen Kompetenzen zeit- und ressourcenschonend für die Teilnehmer.

Onlinelernformate ermöglichen es ohne Anfahrtswege und Reisekosten direkt am Arbeitsplatz Neues zu erfahren und sich mit Experten und Kollegen aus anderen Banken zu bestimmten Themen auszutauschen. Der Zeitaufwand wird für die Teilnehmer dabei immer transparent gemacht.

 Egal ob Mitarbeiter im Personalmanagement, Führungskraft oder Spezialist – wer sich für ein digitales Lernformat entscheidet, erhält nicht nur neues Fachwissen, sondern schult auch gleichzeitig seine eigenen Methodenkompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.

Ausgewählte ADG-Onlineformate im Jahr 2018:

Der neue Onlinekurs Personalmanagement ermöglicht es Personalmanagern aus Genossenschaftsbanken, sich einen aktuellen Überblick über moderne Personalarbeit zu verschaffen und selbst wählbare Themengebiete zu vertiefen – ohne dabei das eigene Büro verlassen zu müssen. Der Zeitaufwand beträgt circa vier Stunden pro Woche in einem Gesamtzeitraum von zwölf Wochen.

Beim neuen Onlinekurs Innovationsmanagement erhalten Vorstände, Führungskräfte und Spezialisten aus Banken neue Impulse zum Innovationsmanagement und zur Entwicklungsfähigkeit der eigenen Organisation. In fünf Fachmodulen bauen die Teilnehmer ihr Wissen über zehn Wochen in Selbstlernphasen in Kombination mit Webinaren, indem Experten Input geben und Fragen beantworten, auf.

Das Qualifizierungsprogramm Führungskräftekompetenz Digitalisierung 2.0 ist als Blended Learning-Format angelegt und besteht aus Selbstlerneinheiten, Gruppenaustausch via Social Media (VR-Bildung), Webinaren und ein Praxisworkshop als Präsenz. Mit dem Angebot können Führungskräfte ein tiefgreifendes Verständnis für die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Bankgeschäft aufbauen – und konkrete Maßnahmen für die eigene Organisation ableiten. Der Zeitbedarf beträgt circa drei Stunden pro Woche über insgesamt acht Wochen. Außerdem kommen noch Webinar-Termine alle 14 Tage hinzu.

Die Ausbildung zum Digitalen Lotsen richtet sich an Multiplikatoren in Banken, die den Umgang mit digitalen Medien und E-Banking-Anwendungen vermitteln sollen. Das Programm dauert insgesamt acht Wochen mit einem wöchentlichen Zeitaufwand von circa vier Stunden, dabei ist die Zeit für fünf Webinar-Termine schon eingerechnet.

Ihr Ansprechpartner

Hallberg_Inken.jpg

Inken Hallberg

Dipl.-Handelslehrerin / Dipl.-Berufspädagogin
Teamleiterin, Produktmanagement für: Produktionsbank, Digitalisierung, Betriebsbereich und IT