Unser Lesetipp: enormweconomy "Genossenschaften"

enorm_C.jpg

Die Genossenschaftsidee ist seit 2016 immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe. Seit 2007 gibt es in Deutschland aufgrund einer gesetzlichen Neuregelung einen Gründungsboom mit mehr als 2.000 Neugründungen bundesweit: Die Krise des Globalkapitalismus und das Aufkommen von Sharing Economy führen zu einer Renaissance des Teilhabegedankens – und damit der Genossenschaften. enormweconomy Genossenschaften bringt die neuen sozialen Bewegungen mit der traditionellen sozialen Bewegung zusammen.

Die neue Spezialausgabe: enormweconomy „Genossenschaften“ – eine starke Idee auf neuen Wegen

Ein wahrer Fundus an neuen gnossenschaftlichen Ideen und Geschichten, zu denen auch die ADG tatkräftig beigetragen hat.


enormweconomy Genossenschaften beschäftigt sich u. a.

  • mit neuen Perspektiven an der Schnittstelle zwischen bürgerschaftlichem Engagement und sozialem Unternehmertum
  • mit der Tugend-Ethik von Genossenschaften und dem Gemeinwohl als Gründungsmotiv
  • mit Global Players und Local Heroes – und bietet einen Überblick über globale Genossenschaftstrends

enormweconomy – Genossenschaften berichtet über

  • spannende, genossenschaftlich geprägte Fallbeispiele, wie etwa die Gründung und Weiterentwicklung der taz-Genossenschaft, das Berliner Möckernkiezprojekt oder die Lübecker Landwege.
  • die Genossenschafts-Innovationen des Geno WeQbators – er soll das Gründen von Genossenschaften erleichtern und die Organisationsform besser mit den jeweiligen Interessen und Bedürfnissen einer neuen Generation von Gemeinschaftsunternehmern zusammenbringen.

Mitglieder der ADG können die lesenswerte Spezialausgabe enormweconomy – Genossenschaften zum Sonderpreis erwerben.

Unter diesem Link geben Sie bitte an der digitalen Kasse den Code ADG18GS ein.

Er gewährt 25% Rabatt auf das enormweconomy Spezial; Sie kaufen die Ausgabe für  EUR 9,- statt EUR 12,-.


Einen kleinen Einblick in die Ausgabe gewährt das enormweconomy kompakt: