ADG-Infoservice Arbeitsrecht

Infoservice-Januar-2018.jpg

Compliance-Regeln, Digitalisierung, Arbeitszeitmodelle und Fachkräftemangel  – das Arbeitsrecht wird immer wieder von neuen Tendenzen beeinflusst. Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt spiegeln sich im Arbeitsrecht deutlicher als in jedem anderen Rechtsgebiet wider. Damit Sie nicht den Anschluss verlieren und stets auf dem Laufenden bleiben, informieren wir Sie ab sofort in unserem ADG-Infoservice zu allgemeinen und aktuellen arbeitsrechtlichen Fragestellungen, Entwicklungstrends und ausgewählten Spezialthemen. Darüber hinaus halten wir einen Praxistipp und eine wertvolle Information aus unserer Serie "Die größten Irrtümer im Arbeitsrecht" für Sie bereit. Diese Infoservice-Ausgabe widmet sich dem Thema Arbeitszeit und zeigt wichtige Aspekte im Hinblick auf die vertrauensbasierte Gleitzeit sowie den Arbeitszeitnachweis auf.

Arbeitszeit – Vertrauensarbeitszeit – Gleitzeit

In den meisten Genossenschaftsbanken gilt nach wie vor der MTV 2016. Mit seiner Grundaussage zum Umfang einer Vollzeittätigkeit für die tariflichen Mitarbeiter – 39 Stunden pro Woche – lässt er den Betriebsparteien im Übrigen einen großen Spielraum zur Regelung der Verteilung und Systematik der Arbeitszeit. Danach sind alle Formen der variablen Arbeitszeit denkbar:

  • Vertrauensbasierte Gleitzeitregelung

    „1. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit (ohne Pausen gerechnet) beträgt 39 Stunden. Ihre Verteilung auf die einzelnen Wochentage (z. B. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit, gleitende Arbeitszeit, versetzte Arbeitszeiten, Schichtarbeit) ist, unter Beachtung von § 87 BetrVG, betrieblich zu regeln. (…)

    4. Gleitende und variable Arbeitszeit kann durch Betriebsvereinbarung eingeführt werden. Diese soll es den Mitarbeitern im Rahmen ihrer Aufgabenstellung und der betrieblichen Erfordernisse ermöglichen, Arbeitsbeginn, Arbeitsende sowie persönlich bedingte Arbeitsunterbrechungen in Abstimmung variabel zu gestalten. Der Abrechnungszeitraum, der Ausgleich von Zeitguthaben (auch halb- oder ganztägige Ausgleichszeiten), der Zeitübertrag sowie dessen Ausgleich, auch soweit er aus dringenden persönlichen oder betrieblichen Gründen nicht vorgenommen werden kann, sind betrieblich zu regeln.“

     

    In den letzten Jahren hat sich in vielen Instituten die sogenannte „Vertrauensarbeitszeit“ ausgebreitet. Darunter verstehen die meisten eine variable Arbeitszeit auf Basis der 39 Stundenwoche, die innerhalb eines bestimmten Arbeitszeitkorridors, z.B. 7 bis 20 Uhr, den Arbeitnehmern es weitgehend selbst überlässt, wie sie ihre täglichen Arbeitszeiten legen, und wann sie mal länger und wann kürzer arbeiten, als es die rechnerische Verteilung von 7 Stunden 48 Minuten pro Tag indiziert.

    Tatsächlich ist das eine „vertrauensbasierte Gleitzeitregelung“, da das „Gleiten“ in die Entscheidungshoheit des Arbeitnehmers selber gelegt und ihm damit seitens des Arbeitgebers „vertraut“ wird. Eine echte Vertrauensarbeitszeit ist hingegen nur bei Fehlen einer zeitlichen Vorgabe – wie 39 Stunden – und reiner Aufgabenzuweisung und Vergütung bei Aufgabenerfüllung, egal wie lange dies dauert, gegeben.

    Soweit die erforderlichen Rahmenbedingungen, wegen der erzwingbaren Mitbestimmung des Betriebsrates notwendigerweise und auch sinnvollerweise in einer Betriebsvereinbarung, gut geregelt sind, und sowohl Führungskräfte als auch Arbeitnehmer vertrauensvoll mit einer solchen Regelung umgehen, kann die vertrauensbasierte Gleitzeit ein Segen für jeden Betrieb sein, auf Basis eines solchen Systems können sich die Arbeitszeitfragen innerhalb von Teams selbständig regeln.

    Aber: Auch bei einer solchen Regelung ist ein Verzicht auf jede Arbeitszeiterfassung nicht zulässig. Nach § 16 Abs. 2 ArbzG gilt:

  • Arbeitszeitnachweis

    „(2) Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die über die werktägliche Arbeitszeit des § 3 Satz 1 hinausgehende Arbeitszeit der Arbeitnehmer aufzuzeichnen und ein Verzeichnis der Arbeitnehmer zu führen, die in eine Verlängerung der Arbeitszeit gemäß § 7 Abs. 7 eingewilligt haben. Die Nachweise sind mindestens zwei Jahre aufzubewahren.“

    Daher sollten Sie unbedingt diese Vorgaben beachten. Zwingend ist danach die Aufzeichnung bei Überschreitung der 8-Stunden-Grenze an einem Werktag (exklusive Pausen), sinnvoll jede Abweichung von den „normalen“ Arbeitszeiten an den einzelnen Wochentagen. Sollte eine behördliche Überprüfung Ihrer Arbeitszeitregelungen stattfinden, müssen Sie bei Verstößen gegen § 16 ArbzG mit der Androhung und Verhängung von Bußgeldern rechnen. Solche Überprüfungen sind bei den Geno-Banken bislang zwar recht selten geblieben, das Risiko besteht aber, und die Konsequenzen für die Bescheinigung einer „ordnungsgemäße Geschäftsführung“ bei verhängten Bußgeldern wegen Arbeitszeitgesetzverstößen liegen auf der Hand. 

"Die größten Irrtümer im Arbeitsrecht"


"Praxistipp des Monats"


ADG-Veranstaltungen zum Thema Arbeitsrecht



Qualifizierungsreihen

Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum
ADG-Webinarreihe: Kompaktwissen Arbeitsrecht – mit Zertifizierung
SRB119-042
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Webinar
07.02.2019-03.09.2019
24. Zertifizierter Personalleiter (ADG/VR)
SRB119-052
Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Qualifizierungsprogramme
18.03.2019-07.06.2019
Onlinekurs Personalmanagement
SRB119-107
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Webinar
25.04.2019-11.07.2019


Seminare

Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum
Aufsichtsrechtliche Anforderungen und deren Auswirkungen auf die Personalarbeit
SB119-0399
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
31.01.2019-01.02.2019
Social Media Recruiting
SB119-1211
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
12.02.2019
Erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
SB119-1029
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
28.03.2019-29.03.2019
Psychologie für Personaler und Führungskräfte - So schärfen Sie Ihre Menschenkenntnis
SB119-0501
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
03.04.2019-05.04.2019
Wer passt? Personalbesetzung in Zeiten des Wandels, Konsolidierung und Co.
SB119-1084
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
15.04.2019-16.04.2019
Personal- und Organisationsentwicklung 2.0 Transformation meets HR
SB119-0513
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Seminar
07.05.2019-08.05.2019


Webinare

Zielgruppe
Branche
Veranstaltungsformat
Datum
ADG-Webinar: Neues zur Befristung von Arbeitsverträgen
SB119-0405
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
07.02.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Variable Vergütung nach der IVV 2017
SB119-0475
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
12.02.2019
10:00 - 11:30 Uhr
ADG-Webinar: Umgang mit Überstunden in anspruchsvollen Zeiten
SB119-0407
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
18.02.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Aktuelles zum Entgelttransparenzgesetz
SB119-0483
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
07.03.2019
10:00 - 11:30 Uhr
ADG-Webinar: Teilzeit – Zwischen Wünschen und Möglichkeiten
SB119-0408
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
11.03.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Rechtssicherer Umgang mit Beschäftigtendaten – Compliance und Datenschutz
SB119-0409
Betriebsräte, Führungskräfte, Spezialisten
Finanzgruppe
Online
21.03.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Der Umgang mit Low-Performern am Arbeitsplatz
SB119-0410
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
02.04.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Überblick über die wichtigsten Fragen im Individualarbeitsrecht, Teil 1
SB119-0402
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
08.04.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Überblick über die wichtigsten Fragen im Individualarbeitsrecht, Teil 2
SB119-0412
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
10.04.2019
10:00 - 12:00 Uhr
ADG-Webinar: Flexible Arbeitszeitmodelle rechtlich gestalten
SB119-0504
Führungskräfte und Spezialisten, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
11.04.2019
10:00 - 11:30 Uhr
ADG-Webinar: Weisungsrecht des Arbeitgebers – Wie flexibel sind wir beim Mitarbeitereinsatz?
SB119-0411
Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände
Finanzgruppe
Online
15.04.2019
10:00 - 12:00 Uhr


Registrieren sie sich für den ADG-Infoservice

Ihnen hat dieser ADG-Infoservice gefallen? Sie möchten zukünftig automatisch durch den ADG-Infoservice informiert werden? Dann tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein und Sie werden ab sofort von uns über neue arbeitsrechtliche Entwicklungen informiert.