ADG Newsletter

Mobile Business, Social Media, Interaktion in Echtzeit – digitale Technologien sind längst in unserem Alltag integriert. Der Megatrend "Digitalisierung" verändert derzeit alle Branchen und damit auch die Anforderungen an Führungskräfte in den Banken. Die Kunden informieren sich über Vergleichsplattformen, kommunizieren über Social Media und suchen nicht nur bei Wettbewerbern, sondern auch in Peer-to-Peer-Groups nach Produkten und Leistungen. Sie nutzen zur Information und zum Austausch mit Unternehmen verstärkt mobile Kommunikations- und Abschlusskanäle und tätigen ihre Geschäfte jederzeit und von überall.

Die ADG unterstützt Führungskräfte mit dem Programm "Führungskräftekompetenz Digitalisierung". Dieses Programm stellen wir Ihnen heute näher vor und haben in diesem Kontext mit Reiner Kallis, Bereichsleiter „Unternehmensentwicklung“ bei der VR-Bank Neckar-Enz eG, über den Umgang mit der digitalen Transformation in seinem Haus gesprochen.

Wir wünschen Ihnen mit diesen und weiteren Beiträgen, z.B. über das wissenschaftliche "Raiffeisen-Symposium" auf Schloss Montabaur als Auftaktveranstaltung ins Raiffeisen-Jahr 2018, viel Vergnügen und wertvolle Impulse für Ihre Arbeit!

Ihre ADG 

ADG Aktuell 07|2017
Sehr geehrte(r) Leser(in),

Mobile Business, Social Media, Interaktion in Echtzeit – digitale Technologien sind längst in unserem Alltag integriert. Der Megatrend "Digitalisierung" verändert derzeit alle Branchen und damit auch die Anforderungen an Führungskräfte in den Banken. Die Kunden informieren sich über Vergleichsplattformen, kommunizieren über Social Media und suchen nicht nur bei Wettbewerbern, sondern auch in Peer-to-Peer-Groups nach Produkten und Leistungen. Sie nutzen zur Information und zum Austausch mit Unternehmen verstärkt mobile Kommunikations- und Abschlusskanäle und tätigen ihre Geschäfte jederzeit und von überall.

Die ADG unterstützt Führungskräfte mit dem Programm "Führungskräftekompetenz Digitalisierung". Dieses Programm stellen wir Ihnen heute näher vor und haben in diesem Kontext mit Reiner Kallis, Bereichsleiter „Unternehmensentwicklung“ bei der VR-Bank Neckar-Enz eG, über den Umgang mit der digitalen Transformation in seinem Haus gesprochen.

Wir wünschen Ihnen mit diesen und weiteren Beiträgen, z.B. über das wissenschaftliche "Raiffeisen-Symposium" auf Schloss Montabaur als Auftaktveranstaltung ins Raiffeisen-Jahr 2018, viel Vergnügen und wertvolle Impulse für Ihre Arbeit!

Ihre ADG 

I
I

Aus der ADG

ADG ist Gründungspate des Blockchain Competence Center Mittweida
ADG-Foren, die Sie weiter bringen!
I

Kurz gemeldet

Führungskräftekompetenz Digitalisierung: Methoden und Maßnahmen für Strategie und Praxis
 
„Digitale Lotsen geben ihr Wissen weiter, begeistern für das Thema und treiben digitalen Wandel operativ voran“
III

Im ADG-Qualifizierungsprogramm „Führungskräftekompetenz Digitalisierung" bauen Teilnehmer ein tiefgreifendes Verständnis über die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Bankgeschäft auf und erwerben Methodenkompetenz im Umgang mit digitalen Medien und mediengestützter Kommunikation. Das Qualifizierungsprogramm ist als Blended-Learning-Format konzipiert (Mix aus Lernen vor Ort und E-Learning-Modulen). Nächster Termin: 21.09.2017

 
III

Die VR-Bank Neckar-Enz eG setzt Zeichen und treibt den digitalen Wandel aktiv voran. Mehrere Mitarbeiter haben das virtuelle ADG-Qualifizierungsprogramm „Digitaler Lotse“ absolviert und tragen mit ihrem erworbenen Wissen dazu bei, das Institut fit für die Zukunft aufzustellen. Wie es um die Akzeptanz der Digitalen Lotsen bestellt ist und welche konkreten Schritte im digitalen Wandel jetzt geplant sind, verrät Reiner Kallis, Bereichsleiter „Unternehmensentwicklung“, im ADG-Interview.

Mehr... Zum Interview...
I
Innovationskraft steigern mit der digitalen GENO-Innovation Kick Box
 
ADG-Absolventen spenden 1.000 Euro an regionale Kinderklinik
III

Sie möchten wissen, ob Ihre Idee Potenzial hat für ein erfolgreiches neues Produkt oder eine Dienstleistung? Sie möchten erfahren, wie Sie Ihre Idee an Kunden testen können und schließlich am Ende beweisen, dass die Idee es wert ist, weiter verfolgt zu werden? Die digitale GENO-Innovation Kick Box der ADG setzt genau an dieser Stelle an: sie hilft, Ihre Idee konkret zu erarbeiten. Vorteil für das Institut: Innovative Vorschläge und Anregungen werden aktiv gefördert.

 
III

Das GBF gehört zu den traditionellen Managementprogrammen der ADG und bereitet seit Jahrzehnten leistungsstarke Bankangestellte auf die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben in den Genossenschaftsbanken vor. Die jeweiligen Gruppen wachsen während ihrer Qualifikation eng zusammen und engagieren sich nach der bestandenen Abschlussprüfung traditionell mit einer Spende - so auch die Absolventen des 462. GBF.

Weiterlesen... Mit einem Klick geht's weiter...
I
Neue aufsichtsrechtliche Entwicklungen: Das müssen Sie jetzt wissen!
 
"Durch Finanzplanung im gehobenen Kundensegment profitieren Kunde, Bank und Berater"
III

Die Bundesbank hat neue Dokumente zu AnaCredit veröffentlicht, die BaFin den Entwurf zur Änderung der Groß- und Millionenkreditverordnung zur Konsultation gestellt und die EZB hat einen Leitfaden zur Beurteilung der fachlichen Qualifikation und perönlichen Zuverlässigkeit von Mitgliedern der Leitungsorgane publiziert. Ein weiteres Thema: Der Bundesrat hat das Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz verabschiedet.

 
III

Qualität in der Beratung, die ganzheitliche Begleitung des Kunden und die Positionierung als Problemlöser sind heute wichtiger denn je. Anspruchsvolle Kunden suchen gerade jetzt den Berater, der ihnen das bietet. Genau an der Stelle setzt das ADG-Qualifizierungsprogramm „VIP - Vermögensmanagement für Individuelle Privatkunden“ mit einer ersten und zweiten Stufe an. Die VIP-Programmdirektorin Claudia Essel und ADG-Produktmanager Markus Pluta erklären im Interview, dass die Finanzplanung ein Drei-Gewinner-Modell ist, gehen auf die Anforderungen an die Teilnehmer ein, betonen aber auch, was sie sich vor einer Teilnahme von den Genossenschaftsbanken hinsichtlich der Rahmenbedingungen vornehmlich wünschen.

Jetzt informieren! Zum Interview...
I
Dirigent: "Vor einem Orchester hat jede Entscheidung eine direkte Konsequenz"
 
Veränderungsprozesse voranbringen - Mitarbeiter motivieren und nachhaltig einbinden
III

Vom 25.09. bis 29.09.2017 findet auf Schloss Montabaur unser neues Veranstaltungsformat "ADG-Bankleitergespräche XL – Exklusivkreis für Vorstände großer Genossenschaftsbanken" statt. Seien Sie Teil dieser Premierenveranstaltung, die für Institute mit einer Bilanzsumme von mehr als zwei Milliarden Euro konzipiert ist. Erleben Sie ein exzellentes Programm mit inspirierenden Impulsen zu aktuellen Management- und Strategiethemen. Highlight der Woche: Schlüpfen Sie in die Rolle eines Dirigenten und leiten Sie das Orchester des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz. Dessen Schulleiter Richard Moser (links im Bild) geht auf die Mehrwerte für Bankvorstände und seine Schüler in diesem Zusammenspiel ein. Der international erfahrene Dirigent und langjährige ADG-Dozent Professor Gerd Müller-Lorenz erklärt im Interview, was die Bankvorstände im Seminar erwartet und überrascht mit einigen Parallelen zwischen Musik und Bankmanagement.

 
III

Der neue Branchenkompass Banking 2017 von Sopra Steria Consulting und F.A.Z.-Institut bringt es auf den Punkt: Banken sind in der Transformationsgesellschaft angekommen und wollen in den kommenden drei Jahren ihre Produkte und Geschäftsmodelle auf den Prüfstand stellen. Klar ist, dass dies nicht ohne weitreichende Change-Prozesse ablaufen kann. Wir führen unsere Gesprächsreihe mit ADG-Dozent Klaus Doll fort, der Teilnehmern seines innovativen "CI-ART"-Workshops "Genossenschaftlich Führen in unsicheren Zeiten" zeigt, wie der Start in Veränderungsprozesse gelingt und wie Widerstände professionell aufgelöst werden können.

Video ansehen... Weiterlesen...
I

ADG Business School an der SHB

Die genossenschaftliche Idee: ein werteorientiertes Geschäftsmodell im Aufwind
I
I

Die öffentliche Kritik der Gesellschaft am Wirtschaftsverständnis der Industrienationen spitzt sich seit der Finanz- und Wirtschaftskrise zu – und hat sich auch beim jüngsten G20-Gipfel in Hamburg manifestiert. Sind marktwirtschaftliche Wirtschaftssysteme langfristig tragfähig, moralisch vertretbar und dienen sie dem Menschen? Antworten auf diese hochaktuelle Frage, erforschen derzeit Prof. Dr. Christian Kalhöfer und Viktoria Schäfer, M.Sc., beide von der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin. Anlässlich des Wissenschaftlichen Symposiums „Raiffeisen 2018: Ökonomische Innovation –Gesellschaftliche Orientierung“ am 30. Juni und 1. Juli 2017 auf Schloss Montabaur, referierten sie zum Thema „Die moralphilosophischen Wurzeln des Genossenschaftsgedankens – Ethik als Ausgangspunkt der Ökonomie“.

Details zum wissenschaftlichen Vortrag erfahren...
I

ADG-Gewinnspiel

Unsere Frage des Monats
I
I

Mit was wird aktuell die Blockchain-Technologie assoziiert?

A) mit Geldwäsche und dunklen Geschäften im Darknet

B) Anarchogeld aus der Subkultur der Computer-Nerds

C) Blockchain ist dasselbe wie Bitcoin

Bitte mailen Sie Ihre Lösung (A, B oder C) an gewinnspiel@adgonline.de

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein hochwertiges ADG-Weinpräsent im Wert von 200 Euro inklusive Buch und aktueller DVD zum Thema Wein.

Gewinner im Juni 2017: Stephan Becker (Volksbank Trier eG)

Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen!
I

Am Rande

Quelle: Neon - Unnützes Wissen

ADG-Highlights im Oktober 2017

I

I
Veranstaltungsvorschau für Oktober 2017
Unsere Managementprogramme
Unsere Veranstaltungen für die Produktionsbank
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Privatkunden-, Firmenkunden- und Immobiliengeschäft
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Steuerungsbank
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Strategie, Führung, Coaching und Training
I
 
I
 
I

Herausgeber und inhaltlich Verantwortlicher:
Akademie Deutscher Genossenschaften ADG e.V.

Schlossweg
56410 Montabaur
Telefon: (02602) 14-500
Telefax: (02602) 14 95-500
E-Mail: service@adgonline.de

Redaktion:
Ursula Pelzl (V.i.S.d.P. gemäß §6 TMG MDStV)
Anna Ferdinand, Jacqueline Nattermann, Katja Schmitz