ADG Newsletter

eine inzwischen schon atemberaubende Geschwindigkeit an regulatorischen Neuerungen, endlos erscheinende Unwägbarkeiten bei den Zinsen, ein unsicheres Marktumfeld, und heiße Diskussionen um die Modelle eines Profit oder Cost Center: Die Herausforderungen für das Treasurymanagement von Genossenschaftsbanken könnten aktuell nicht größer sein. Wir haben mit Dieter Rottmeir, Vorstandsvorsitzender der KC Risk AG, die in Deutschland mehr als 80 Genossenschaftsbanken betreut, gesprochen. Im Interview widerspricht Rottmeir allen, die der Meinung sind, der Nutzen des Treasury sei aktuell verschwindend gering. Außerdem empfiehlt er, dass Banken sich jetzt auf das Kundengeschäft konzentrieren und überschüssige Einlagen ins Provisionsgeschäft bringen sollten. "Sei Kreditgenossenschaft, nicht Depot A-Genossenschaft!", betont Rottmeir.

Wir wünschen Ihnen mit dem Interview und allen weiteren Beiträgen dieser neuen Ausgabe von "ADG aktuell" viel Vergnügen und wertvolle Impulse für Ihre Arbeit!

Ihre ADG

PS: In unserem neu erschienenen ADG-Jahresbericht 2015 mit dem inhaltlichen Fokus auf Digitalisierung und Innovation können Sie ab sofort online alles über unsere neuen Lösungsinstrumente und Qualifizierungsangebote lesen.

ADG Aktuell 06|16
Sehr geehrte(r) Leser(in),

eine inzwischen schon atemberaubende Geschwindigkeit an regulatorischen Neuerungen, endlos erscheinende Unwägbarkeiten bei den Zinsen, ein unsicheres Marktumfeld, und heiße Diskussionen um die Modelle eines Profit oder Cost Center: Die Herausforderungen für das Treasurymanagement von Genossenschaftsbanken könnten aktuell nicht größer sein. Wir haben mit Dieter Rottmeir, Vorstandsvorsitzender der KC Risk AG, die in Deutschland mehr als 80 Genossenschaftsbanken betreut, gesprochen. Im Interview widerspricht Rottmeir allen, die der Meinung sind, der Nutzen des Treasury sei aktuell verschwindend gering. Außerdem empfiehlt er, dass Banken sich jetzt auf das Kundengeschäft konzentrieren und überschüssige Einlagen ins Provisionsgeschäft bringen sollten. "Sei Kreditgenossenschaft, nicht Depot A-Genossenschaft!", betont Rottmeir.

Wir wünschen Ihnen mit dem Interview und allen weiteren Beiträgen dieser neuen Ausgabe von "ADG aktuell" viel Vergnügen und wertvolle Impulse für Ihre Arbeit!

Ihre ADG

PS: In unserem neu erschienenen ADG-Jahresbericht 2015 mit dem inhaltlichen Fokus auf Digitalisierung und Innovation können Sie ab sofort online alles über unsere neuen Lösungsinstrumente und Qualifizierungsangebote lesen.

I
I

Aus der ADG

ADG veröffentlicht Jahresbericht 2015
Hoher Andrang am ADG-Messestand auf der 72. BWT
ADG vergibt sechs Stipendien an Schüler aus Montabaur
I

Kurz gemeldet

Disruptives Potenzial der Fintechs
 
Förderpool 4.0: Wie Ihre Potenzialträger die Transformation in Ihrem Unternehmen vorantreiben
III

Den an Zahl zunehmenden Fintechs wird eine hohe Gefährdung der Bankenbranche zugesprochen: Kunden würden sich von den klassischen Filialbanken abwenden. Zum Teil wird das Ende der Banken, wie wir sie heute kennen, betont. Ungewiss ist allerdings, ob und in welchem Umfang Fintechs realiter eine Gefährdung des klassischen Bankgeschäfts darstellen. In diesem Beitrag werden daher ausgewählte Ergebnisse einer Studie der ADG und der Freien Universität Berlin vorgestellt. Die Studie wurde vom Förderverein der ADG finanziell unterstützt.

 
III

Digitalisierung und Arbeitswelten 4.0: Alleine diese beiden Schlagwörter machen deutlich, dass viele Branchen – wie auch die Banken – vor massiven Veränderungen stehen. Veränderung ist jedoch nur möglich, wenn Unternehmen flexibel und agil agieren können. Change Management wird überlebenswichtig.

Zum Fachbeitrag... Weiterlesen...
I
5. Gutachterforum: Über 100 Teilnehmer informieren sich zu Trends in der Immobilienwertermittlung
 
Erfolgreiche Premiere des Forum Führungskräfte 2016
III

Beim 5. Gutachterforum der genossenschaftlichen FinanzGruppe hat die ADG in Zusammenarbeit mit dem BVR mehr als 100 Teilnehmer auf Schloss Montabaur zu aktuellen Themen rund um die Immobilienwertermittlung informiert. Aktuell sorgt die Immobilienwertermittlung für ein stabiles Geschäft innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Fundament für den Erfolg bildet nicht zuletzt das Vertrauen, das vor allem die genossenschaftlichen Institute bei ihren Mitgliedern und Kunden genießen.

 
III

Es reicht nicht mehr als Führungskraft aus, seine Mannschaft fachlich gut "über das Wasser zu führen“, ihnen den richtigen Weg zu zeigen. Vielmehr ist es auch Aufgabe der Führungskraft, den Mitarbeiter und das Team zu motivieren, zu fördern und zu coachen, um wert-, ziel- und ergebnisorientiert Einfluss auf die Erfüllung der gemeinsamen Aufgaben zu nehmen. Kurzum: Ohne soziale und personale Kompetenz erleidet Führung Schiffbruch. Genau an dieser Stelle setzte das erstmalig durchgeführte ADG-Forum für Führungskräfte auf Schloss Montabaur an.

Mehr... Weitere Informationen...
I
„Zertifizierter IT-Manager ADG“ zum zwölften Mal erfolgreich abgeschlossen
 
Neue zertifizierte Produktionsbankmanager ADG
III

Das Qualifizierungsprogramm „IT-Manager ADG“ haben im zwölften Durchgang 13 Teilnehmer aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe erfolgreich absolviert. Mitte Mai 2016 durften die Teilnehmer ihr neu erworbenes Wissen in Bezug auf das IT-Management in Genossenschaftsbanken in einer mündlichen Abschlussprüfung unter Beweis stellen. Dabei hatten sie sich in zwei Modulen zum einen mit „IT-Management und IT-Organisation“ und mit „IT-Sicherheit und rechtlichen Grundlagen“ auseinandergesetzt.

 
III

Der 5. Durchlauf zum Qualifizierungsprogramm „Zertifizierter Produktionsbankmanager ADG“ hat acht neue Absolventen hervorgebracht. Die Teilnehmer haben sich im Programm mit der Erfüllung der rechtlichen Rahmenbedingungen, der Strategie und den Strukturen in einer Produktionsbank zur Unterstützung der Gesamtbank beschäftigt. Dazu gehörten auch die Themen eines professionellen Prozessmanagements.

Mehr erfahren... Weiterlesen...
I

Am Rande

Quelle: Neon - Unnützes Wissen

ADG Business School an der SHB

ADG Business School: Neue akademische Leitung im Bachelorstudium und zwei neue Professoren
I
I

Um die Qualität von Betreuung und Lehre weiter auf hohem Niveau fortzusetzen, baut die ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin ihre Fakultät weiter aus: Zum einen sind Dr. Daniel Keller und Dr. Ralf Elsner erfolgreich zu Professoren an der ADG Business School berufen worden. Professor Ulrich Koch und Constantin Schubart übernehmen ab sofort neben Professor Christian Kalhöfer, akademischer Leiter der Masterprogramme, die akademische Leitung für die Bachelorstudiengänge. Kalhöfer hatte die akademische Leitung der Bachelorstudiengänge in den vergangenen eineinhalb Jahren kommissarisch neben seiner Zuständigkeit für die Masterprogramme übernommen.

Alles zu den neuen Verantwortlichen an der ADG Business School...
I

ADG International

ADG-Trainerqualifizierung erfolgreich nach Äthiopien "exportiert"
I
I

Im vergangenen Monat hat der Bereich „ADG-International“ erstmals ein eigenes Trainer-Training mit einem internen Dozenten-Duo in Äthiopien platziert. Das eigens entwickelte Trainingsmodul wurde im Rahmen des Support to the Sustainable Agricultural Productivity-Programms der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) angeboten, welches die ADG gemeinsam mit dem DGRV bereits seit einigen Jahren unterstützt.

Mehr erfahren...
I

Gesichter hinter der ADG

10 Fragen an Philipp Diel
I
I

In jeder Ausgabe von "ADG aktuell" lernen Sie einen der Menschen kennen, die dafür sorgen, dass Sie sich auf Schloss Montabaur wohl fühlen und eine exzellente Qualifizierung erhalten. Diesen Monat stellen wir Ihnen Philipp Diel, Trainee Produktmanagement für Marktfolge Passiv, Marktfolge Aktiv, Problemkreditmanagement und Immobilienwertermittlung, näher vor. Wir haben Herrn Diel in seinem Büro besucht, und dort musste er selbstverständlich Rede und Antwort stehen...

Philipp Diel näher im Fragebogen kennenlernen...
I

ADG-Gewinnspiel

Unsere Frage des Monats
I
I

In einer ADG-Studie, die der ADG-Förderverein unterstützt hat, wurden online Privatkunden aus dem genossenschaftlichen Bankenbereich zu ihren Erfahrungen mit Fintech-Diensten befragt. Welche Arten von Fintech-Diensten überwiegen in der Nutzung der Privatkunden von genossenschaftlichen Instituten?

A) Bezahlsysteme, wie beispielsweise Paypal oder Sofortüberweisung

B) Anbieter im Versicherungsbereich, wie beispielsweise Schutzklick, Friendsurance

C) Kreditvermittlungs- und Vergabeportale, wie beispielsweise Lendico, Smava und Auxmone


Bitte mailen Sie Ihre Lösung (A, B oder C) an gewinnspiel@adgonline.de

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein hochwertiges ADG-Weinpräsent im Wert von 200 Euro inklusive Buch und aktueller DVD zum Thema Wein.

Gewinner im Mai 2016: Oliver Wicker (Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG)

Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen...
I
ADG-Highlights im September 2016
I

I
Veranstaltungsvorschau für September 2016
Unsere Managementprogramme
Unsere Veranstaltungen für die Produktionsbank
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Privatkunden-, Firmenkunden- und Immobiliengeschäft
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Steuerungsbank
Unsere Veranstaltungen in den Bereichen Strategie, Führung, Coaching und Training
I
 
I
 
I

Herausgeber und inhaltlich Verantwortlicher:
Akademie Deutscher Genossenschaften ADG e.V.

Schlossweg
56410 Montabaur
Telefon: (02602) 14-500
Telefax: (02602) 14 95-500
E-Mail: service@adgonline.de

Redaktion:
Ursula Pelzl (V.i.S.d.P. gemäß §6 TMG MDStV)
Anna Ferdinand, Jacqueline Nattermann, Katja Schmitz