9. Zertifizierter Spezialist Meldewesen ADG

Qualifizierungsprogramme (RT0621-020)

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten, die Meldungen im aufsichtsrechtlichen statistischen Meldewesen erstellen. Grundkenntnisse des Meldewesens sollten vorhanden sein.

Neue Anforderungen an das Meldewesen für Banken

Mit den EBA-Meldepflichten (Implementing Technical Standards [ITS] sollen die in der Finanzmarktkrise aufgetretenen Mängel vermieden werden. Die Aufsicht erhält so einen besseren und zeitnahen Einblick in die Geschäftsentwicklung der Kreditinstitute.

Die ITS enthalten neben den Vorgaben zum Financial Reporting auch Vorgaben zum Reporting der Eigenmittelanforderungen, der Leverage Ratio und der Liquiditätskennzahlen sowie der Großkreditmeldungen und Höchstverlustraten aus grundpfandrechtlich besicherten Forderungen. Unser Qualifizierungsprogramm unterstützt Sie mit diesem modularen Angebot aus Präsenzveranstaltungen und Webinaren darin, sich intensiv mit den neuen Vorgaben zu beschäftigen und diese sicher umzusetzen. 


Hinweise:

Auf die technische Umsetzung des Meldewesens gehen wir in diesem Seminar nicht ein.

Die Buchung einzelner Module aus unserem Qualifizierungsprogamm ist ebenfalls möglich. Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Thomas Wilbert unter der Tel. Nr. 02602/14-183 oder via E-Mail an thomas_wilbert@adgonline.de gerne zur Verfügung. Mit der Teilnahme an allen Modulen sowie der erfolgreichen Prüfung in Modul 11 bekommen Sie den Titel «Zertifizierter Spezialist Meldewesen ADG» verliehen.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Modul 1 (Präsenzveranstaltung): Überblick über das Meldewesen
  • Modul 2 (Präsenzveranstaltung): Liquiditätsanforderungen und Leverage Ratio
  • Modul 3 (Präsenzveranstaltung): Die FINREP-Meldungen
  • Modul 4 (Präsenzveranstaltung): Fondreporting und aufsichtsrechtliches Meldewesen
  • Modul 5, Teil 1 + 2 (Webinar): Eigenmittel und Eigenmittelanforderungen + Fortsetzung
  • Modul 6, Teil 1 + 2 (Webinar):  Kreditmeldewesen + Fortsetzung
  • Modul 7 (Webinar): Statistisches Meldewesen ((BISTA, ZISTA, Mindestreserve…)
  • Modul 8 (Präsenzveranstaltung): Fortsetzung Eigenmittel und Eigenmittelanforderungen
  • Modul 9 (Präsenzveranstaltung): Statistisches Meldewesen (BISTA, ZISTA, Mindestreserve, …)
  • Modul 10 (Präsenzveranstaltung): Kreditnehmereinheiten und Gruppe verbundener Unternehmen; Groß- und Millionenkreditmeldewesen; Überblick über sonstige Meldungen (AnaCredit)
  • Modul 11 (Präsenzveranstaltung): Klausur
  • Modul 12, Teil 1 +2 (Webinar): Die Meldung zur Risikotragfähigkeit

Was wird vermittelt?

Ihr Nutzen als Teilnehmer:

  • Sie können das neu erworbene Wissen auf das Meldewesen übertragen und anwenden. Dies erreichen Sie durch eine fachlich fundierte Qualifizierung, in der besonders in den Präsenzphasen verstärkt Fallstudien eingesetzt werden.
  • Sie haben im Nachgang zu den Webinaren die Möglichkeit, mit Ihren Dozenten Fragen zu dem jeweiligen Themengebiet zu klären.
  • Sie können die Webinare auch nach dem eigentlichen Termin ansehen. Diese werden aufgezeichnet, sodass Sie sich zeitlich flexibel Ihr Wissen aneignen können.

Der Nutzen für Ihre Bank:

  • Ihre mit Meldungen betrauten Spezialisten können die deutlich gestiegenen Anforderungen an das Meldewesen professionell erfüllen.
  • Ihre Teilnehmer lernen durch den modulartigen Aufbau unseres Qualifizierungsprogrammes verschiedene Lernformen kennen und reduzieren gleichzeitig ihre Abwesenheitszeiten.

Ihre Dozenten:

Dr. Michael Steinmüller, Banking and Business Consulting GmbH

Dirk Blum, Union Investment Institutional GmbH

Prof. Dr. Christoph Schmidhammer, Hochschule der Deutschen Bundesbank Hachenburg

Frank Günther, selbstständiger Berater und Trainer

Ingo Techet, Deutsche Bundesbank, Zentrale