Vertriebsbank neu denken und gestalten

Seminar (ST0221-148)

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände und Führungskräfte

Effektivität von Vertrieb und Führung steigern und Effizienz von Prozessen und Schnittstellen zum Betrieb erhöhen

Eine der Kernfragen der genossenschaftlichen Primärbanken lautet: Wie können sich die Institute in einem massiv veränderten Umfeld vertrieblich behaupten? Welche Vertriebsstrategie ist dafür die richtige?

Die Antwort: Die Effektivität von Vertrieb und Führung muss gesteigert und die Effizienz von Prozessen und Schnittstellen zum Betrieb erhöht werden. Fundierte und teilweise unpopuläre Entscheidungen müssen hierbei womöglich getroffen und gegenüber den Stakeholdern, wie beispielsweise Mitgliedern, Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, begründet werden.

 

Wie der Vertriebserfolg erhöht und neue Erlösquellen und Geschäftsfelder gefunden werden können, beschäftigt alle Genossenschaftsbanken. Die Anforderungen aus den Produktions- und Steuerungseinheiten sind dabei ebenso zu berücksichtigen, genauso wie das regulatorische Umfeld und die nachhaltig im Markt wirkenden Megatrends.

 

In unserem Seminar betrachten wir daher die Themen „Vertriebsmodell“, „Geschäftsfelder“, „Prozesse“ und „Schnittstellen“ sowie „Führung“.



  • Vertriebsmodell 4.0
    • Die Anpassung der Vertriebsorganisation an die neuen Veränderungen
    • Der Umbau der Filialbank zur Omnikanalbank – Vertriebswegegestaltung im Omnikanalvertrieb
    • Informationen im Vertrieb vernetzen und das Zusammenspiel der Vertriebswege damit erleichtern
    • Neue Kauferlebnisse stationär, medial und digital schaffen – der Mehrnutzen für den Kunden als Wettbewerbsfaktor
  • Die Zukunft des Geschäftsmodells und die Rolle neuer Geschäftsfelder
    • Die Profitabilität von Geschäften und Geschäftsfeldern im Wandel
    • Neue Geschäftsfelder – Beispiele und Gestaltungsprozess
    • Die potenzialorientierte Kundensegmentierung heute und morgen
    • Individualkunden, qualifiziertes Mengengeschäft, digitaler Vertrieb: Abgrenzung, Vernetzung und Vertriebssteuerung
    • Erfolgreiche Beispiele anderer Genossenschaftsbanken
  • Schnittstellen zu Produktion und Steuerung
    • Gesamtbanksicht: Wie viel Vertrieb können wir uns leisten?
    • Der Kunde als Co-Producer im Beratungsprozess und in der Datenanlieferung zum Produktionsprozess
    • Sourcingstrategien: Varianten des In- und Outsourcings im Überblick
  • Mitarbeiter und Führungskräfte auf dem Weg zur Vertriebsbank 2020
    • Reifegradorientierte Team- und Mitarbeiterentwicklung als Basis der Veränderung
    • Auch bei Gegenwind mit Spaß dabei: Wie Sie eine Demotivation Ihrer Berater und Führungskräfte vermeiden
    • Vertriebscoaches, Prozesscoaches, Digitalisierungs- und Transformationscoaches: Rolle, Aufgaben und Entwicklung    
  • Sie können die Auswirkungen aus dem Markt- und Regulatorikumfeld in Veränderungsprozesse überführen.
  • Sie erhalten vielfältige Praxisimpulse aus laufenden und abgeschlossenen Veränderungsprojekten in Banken und erleben, wie die Themen in der Praxis umgesetzt werden können.
  • Sie definieren Handlungsfelder für Ihr Haus und können nach dem Seminar in die operative Umgestaltung der Vertriebsbank gehen.

Michael Mühlhahn, Banken!mpuls Consulting GmbH

Diese Themen könnten Sie auch interessieren