ADG-Webinar: Das Management der Personalakte

Online (ST0121-184)

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände, Personalleiter, Spezialisten

Dokumentationsinstrument in Zeiten der Digitalisierung und des verstärkten Arbeitnehmerdatenschutzes

Die anspruchsvolle Personalverwaltung und Personalentwicklung in Kreditinstituten ist ohne eine Dokumentation der wesentlichen arbeits- und arbeitnehmerbezogenen Daten in der Personalakte kaum denkbar. Die Personalakten zu führen, wirft jedoch angesichts der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt und der Verschärfung von verbraucher- und arbeitnehmerschutzrechtlichen Vorschriften gerade in jüngster Zeit eine Reihe neuer Rechtsfragen auf.

In unserem Webinar erfahren Sie, welch großen Einfluss diese auf das Tagesgeschäft des Personalbereichs haben.


Inhaltsschwerpunkte:

  • Der zulässige Inhalt der Personalakte
  • Grenzen der personenbezogenen Datenerhebung und -verarbeitung
  • Änderungen beim Anspruch auf Entfernung einer Abmahnung aus der Personalakte nach der „Emmely-Entscheidung“ des BAG
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates bei der Personalaktenführung
  • Rechtsprechung

Ihr Nutzen:

✔ Das Webinar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zum zulässigen Inhalt sowie zur Führung der Personalakte, inklusive der datenschutzrechtlichen Schranken.
✔ Sie erhalten einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung zu Rechtsfragen rund um das Management der Personalakte.

Ihr Dozent:

Rechtsanwalt Jens-Uwe Neumann ist Sozius der Kanzlei ZIECHNAUS Rechtsanwälte in Erfurt. In der auf die Vertretung von Kreditinstituten spezialisierten Kanzlei befasst er sich vornehmlich mit Fragen des Arbeitsrechts und des Bankrechts und ist hierbei bundesweit sowohl beratend als auch forensisch tätig. Herr Neumann studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Jena und Freiburg i.B. Seit dem Jahre 1999 ist er als Rechtsanwalt zugelassen. Eine Vielzahl von Kreditinstituten nutzt seine umfangreiche Lehrerfahrung auf dem Gebiet des Arbeitsrechts.

 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren