ADG-Webinar: Rückzahlungsvereinbarungen wirksam abschließen

Online (ST0121-183)

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände, Personalleiter, Spezialisten

Rückzahlungsvereinbarung als Instrument zur Bindung von Mitarbeitern

Die Möglichkeiten zum Abschluss von Rückzahlungsvereinbarungen mit Arbeitnehmern sind vielschichtig.
Solche kommen nicht nur zur Sicherung des Nutzens von arbeitgeberfinanzierten Fortbildungsveranstaltungen in Betracht. Auch Vereinbarungen zur Rückzahlung von Boni und Zulagen lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen wirksam schließen. Mangels gesetzlicher Regelungen bedarf es beim Abschluss solcher Vereinbarungen hinreichender Kenntnis der durch die Rechtsprechung hierzu entwickelten Kasuistik.


Inhaltsschwerpunkte:

  • Allgemeine Voraussetzungen für den wirksamen Abschluss von Rückzahlungsvereinbarungen
  • Rückzahlungsvereinbarungen bei Fortbildungsveranstaltungen
  • Rückzahlungsvereinbarungen bei Zulagen und Bonifikationen
  • Umgang mit unwirksamen Rückzahlungsvereinbarungen

Ihr Nutzen:

  • Das Webinar gibt Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten zum Abschluss von Rückzahlungsvereinbarungen.
  • Anhand von Praxisbeispielen wird der rechtssichere Umgang mit den durch die Rechtsprechung entwickelten Vorgaben präsentiert.
  • Unser ADG-Webinar informiert Sie umfassend und kompakt – ohne Reise- und Abwesenheitszeiten. Alles, was Sie benötigen, sind ein Telefon und ein Internetzugang an Ihrem Bankarbeitsplatz, ein iPad® oder ein Tablet mit android®-Betriebssystem.

 

Ihr Dozent:

Rechtsanwalt Jens-Uwe Neumann ist Sozius der Kanzlei ZIECHNAUS Rechtsanwälte in Erfurt. In der auf die Vertretung von Kreditinstituten spezialisierten Kanzlei befasst er sich vornehmlich mit Fragen des Arbeitsrechts und des Bankrechts und ist hierbei bundesweit sowohl beratend als auch forensisch tätig. Herr Neumann studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Jena und Freiburg i.B. Seit dem Jahre 1999 ist er als Rechtsanwalt zugelassen. Eine Vielzahl von Kreditinstituten nutzt seine umfangreiche Lehrerfahrung auf dem Gebiet des Arbeitsrechts.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren