Innovationswerkstatt für Sieger des GENOhackathons

Ideenwerkstatt Hackathon 3-1.JPG

Wie wird aus einer Idee ein konkretes Produkt? Mit dieser Frage haben sich die Siegerteams des fünften GENOhackathons in einer Innovationswerkstatt auf Schloss Montabaur auseinandergesetzt.

Im November 2018 hatten rund 80 Teilnehmer beim fünften GENOhackathon unter der Initiative von ADG, Fiducia & GAD IT und DZ Bank Ideen und technologische Prototypen entwickelt. Nach drei Tagen pitchten alle Teams ihre Ergebnisse vor einer Expertenjury. Die drei Sieger nahmen Mitte Januar 2019 an einer Innovationswerkstatt im VR20InnoLab der ADG teil.

Während der Innovationswerkstatt unterstützten Coaches die Teams bei der Validierung ihrer Produkte und  Geschäftsmodellen. Die Validierung fand in der direkten Interaktion mit den späteren Kundengruppen statt. Edelbert Sangl von der Volksbank Mönchengladbach eG arbeitete im Team "Dynamic Leasing" mit. Die Idee: Dynamische Leasing-Raten abhängig vom Nutzungsgrad der Maschinen auf der Basis von Smart Contracts zu entwickeln. "Schon vor der Innovationswerkstatt haben wir über die Firmenkundenberater unserer Banken Kontakt mit potentiellen Kunden für dieses Produkt aufgenommen und Interviews geführt", sagt Sangl. Mit den Interviews wurde die Kundenperspektive direkt einbezogen und die Produkte dahin überprüft, ob sie den Bedürfnissen der Kunden gerecht werden.

"Wir haben aus den Interviews herausgefunden, dass für viele Kunden auch bei diesem Produkt Nachhaltigkeitsaspekte eine große Rolle spielen", so Sangl. "Wer zum Beispiel sein Fahrzeug so fährt, dass er wenig Treibstoff verbraucht und die Maschine wenig abnutzt, der soll über Dynaminc Leasing Punkte für umweltfreundliches Verhalten erhalten können - und diese Punkte in einer Cash-back-Variante durch günstigere Leasingtarife zurück erhalten."

Wie schon beim GENOhackathon arbeiteten auch während der zweitägigen Innovationswerkstatt interdisziplinäre Teams aus unterschiedlichen Banken und Organisationen an der Lösungsentwicklung. Sangl: "Das größte Learning für mich: Wie schnell und produktiv man in solch dynamischen Formaten und mit ganz unterschiedlichen Menschen zusammenarbeiten kann."

Welches Team aus den Pitches der Innovationswerkstatt eine Stufe weiter kommt, entscheidet eine Jury aus Vertretern der Veranstalterorganisationen in den kommenden Wochen. 

Ihr Ansprechpartner

Janek_Boris.jpg

Boris Janek

Diplom Sozialwissenschaftler
Innovationen